Leitbild

Die Mädchen und jungen Frauen stehen im Zentrum unseres sozialpädagogischen Handelns. Diesem legen wir einen lösungsorientierten Ansatz zugrunde.

Wir nehmen die Mädchen und jungen Frauen mit ihren persönlichen Sichtweisen ernst und unterstützen sie in der konstruktiven Auseinandersetzung mit ihren Lebenswelten und anderen Realitäten. Krisen und Auseinandersetzungen sind Teil der persönlichen Entwicklung, die Neues in Gang setzen können. Unsere Aufgabe ist es, die Mädchen und jungen Frauen in der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen und zu fördern.

Wir ermuntern sie, sich für ihre Ziele einzusetzen und auch die kleinen Schritte auf ihrem Weg wahrzunehmen.

Eine enge Zusammenarbeit mit Familien, Behörden und anderen Bezugspersonen ist uns wichtig. Sie sind bedeutsame Glieder im Netzwerk der Mädchen und jungen Frauen.

Wir respektieren Herkunft, Religion und Kultur der Mädchen und jungen Frauen im Rahmen der UNO-Kinderrechtskonvention und nehmen sie in ihrer ganzen Persönlichkeit und Vielfalt wahr.

Wir fördern die Mädchen und jungen Frauen in einer toleranten Lebenseinstellung sich selbst und anderen gegenüber.

Wir gehen davon aus, dass sie ihrem Leben einen positiven Sinn geben wollen.

Wir unterstützen sie, sich ihrer Fähigkeiten, Interessen und Stärken bewusst zu werden, darauf zuzugreifen und diese einzusetzen. Wir unterstützen sie in der Identitätsfindung und darin, sich bewusst zu werden, welche Rolle sie in ihrer Zukunft in der Gesellschaft einnehmen wollen. Jede Mitarbeiterin ist sich ihrer diesbezüglichen Vorbildfunktion bewusst.

Wir unterstützen die Mädchen und jungen Frauen darin, verbindlich zu sein und Verantwortung für eigenes Handeln zu übernehmen. Strukturen und Rahmenbedingungen unserer Institution bieten den Mädchen und jungen Frauen Klarheit und Sicherheit.

Wir setzen uns ein für ein für eine Gesellschaft, die offen ist für Mädchen und junge Frauen mit ihren individuellen, vielfältigen Lebensentwürfen.